Ein Patenhuhn für jeden jungen Gast

Zwei Jubiläen auf dem Sportbauernhof der Striedingers in Vordernöring in der Gemeinde Krems: Das Haus ist 100 und Seniorchef Sepp ist 80 Jahre.

 

 

Drei Striedinger-Generationen lächeln in die Kamera Unsere ersten Gäste waren Dänen. Sie sind mit dem Zug bis Spittal, mit dem Bus weiter bis Eisentratten. Dort haben wir sie mit Sack und Pack mit der Pferdekutsche geholt”, erinnert sich Sepp Striedinger senior genau an die ersten Urlauber, die 1952 im Gasthof Hochalmblick in Vordernöring, Gemeinde Krems, ankamen. “Das Haus ist heuer 100 Jahre alt und war immer ein landwirtschaftlicher Betrieb. Meiner Mutter war Bäuerin sein allein zu langweilig. Da hat sie mit der Gastwirtschaft angefangen”, erzählt Striedinger, der am Montag seinen 80. Geburtstag feierte.

Lustig
Vom heutigen Komfort war man damals noch ein Stückchen entfernt: “Warmwasser gab es nur am Gang für alle vier Zimmer”, sagt Striedinger. Doch gestört hat’s keinen. Lustig war es im Hochalmblick allemal: beim Kirchtag oder Maskenbällen im eigenen Tanzsaal oder beim Kugelwerfen, das hier am Ostersonntag heute noch Brauch ist.

Babyhotel-Zug
1984 übernahm Sepp Striedinger junior Land- und Gastwirtschaft. Nach der Hochzeit mit Brigitte 1990 sprangen die beiden mit vielen Ideen und Energie auf den Zug der “Babyhotels” auf. “Uns kommt es auf Qualität an, nicht auf Quantität”, sagt Brigitte Striedinger. Die Produkte stammen zum Großteil aus eigener Erzeugung und das Familiäre kommt bei den Gästen – die in fünf modernen Appartements untergebracht sind – gut an.

Tägliches Frühstücksei
“Die Persönlichkeit, die wir so bieten können, wird sehr geschätzt. Da entstehen schon Freundschaften”, sagen die Striedingers. So gibt’s etwa gemeinsame Traktorfahrten zur Almhütte mit Jausen und Wanderung, Radtouren, Boots- oder Wasserschifahrten, im Winter geht’s mit Wirt und Wirtin auf die Schipiste oder der Senior nimmt die Gäste mit auf die Pirsch. “Die Kinder gehen gern mit in den Stall”, sagt Striedinger. So bekommt etwa jeder junge Gast ein eigenes “Patenhuhn”, das täglich ein frisches Frühstücksei liefert.

Junior mit Chefambitionen
Unterstützt werden die Striedingers vonm Sohn Andreas (10), der sich schon fest vorgenommen hat, der zukünftige Juniorchef zu werden.

 

 

Reportage: Betrieblich weiterentwickelt, Urlaub am Sportbauernhof!

Wenn man hinauffährt zum Ferienbauernhof und Gasthaus der Familie Striedinger in der Vordernöring im Liesertal, weiß man, warum er „Hochalmblick“ benannt wurde. Man hat die Königin der Hohen Tauern voll im Blick! Schaut schon gemütlich aus, der Sportbauernhof Hochalmblick. Den Hof selbst hat man nicht gleich voll im Blick, denn das Anwesen steht ziemlich in der Leiten und zieht sich deshalb in die Breite. Aber was da alles vorhanden ist für die lieben Gäste, unglaublich!
Bauer Sepp Striedinger ist mit seinen ca. 30 Rindern nicht nur auf die Landwirtschaft spezialisiert, er ist auch engagierter Gastgeber. Er wandert mit seinen Gästen, geht mit ihnen auf Radtour, organisiert das Ponyreiten und die lustigen Traktorfahrten mit dem Anhänger, kümmert sich um das Schwimmbecken, die Sauna und Spielplätze.
Gastgeberin Brigitte Striedinger ist verantwortlich für das Zubereiten des Frühstücksbuffets, für die nachmittägliche obligatorische Kaffeejause für die Gäste, das Servieren des Abendessens, erledigt alle organisatorischen, schriftlichen und computertechnischen Angelegenheiten und unterstützt ihren Mann bei den sportlichen Aktivitäten mit den Gästen. Deshalb heißt der Hof auch seit einigen Jahren “Sportbauernhof Hochalmblick“, was bei den Gästen sehr gut ankommt.
Und Sohn Andreas (15) hilft tatkräftig seinen Eltern bei allen anfallenden Arbeiten, manchmal ist er auch Kinderanimateur.

 

Brigitte, Andreas und Sepp Striedinger © Archiv

 

Bernd Huber aus Siezenheim in Salzburg, der mit seiner Familie schon seit 2002 Stammgast ist, hat übrigens die im Titel zitierte “Leiten“ kreiert. Auf die Frage, was seinen Kindern beim Hochalmblick am besten gefalle, hat er gesagt: “Sie sind zwischen Stall und Leiten im Kinderrudel den ganzen Tag unterwegs.“

 

 

Eine Kuh als perfektes Urlaubsglück. © Archiv

 

 

Betrieblich weiterentwickelt
Herr Huber, seine Frau Ute und die drei Kinder (14, 12 und 11 Jahre alt) sind heuer zum zwölften Mal hier. Leicht auszurechnen, dass die Jüngste zu Beginn ein Baby war. Familie Huber schätzt am Hof Striedinger nicht nur, dass man schon mit Säuglingen herkommen kann, sondern auch, dass der Hof sozusagen mitwächst und für die Kinder immer geeignete Betätigung bietet.
Es fängt in der Früh beim Holen der Eier von der “eigenen“ (zugeteilten) Urlaubshenne an, geht weiter über die leicht zu machenden Badeausflüge und die sportlichen Aktivitäten bis hin zum gemeinsamen Abendessen am Hof. “Ein ganz dickes Plus für den Hof ist die Halbpension“, sagt Herr Huber, “das macht die Verpflegung im Urlaub ganz problemlos, zumal die Küche ausgezeichnet ist.“
Sepp und Brigitte Striedinger haben sich mit ihrem Betrieb in all den Jahren sehr stark weiterentwickelt. Relativ einfache Zimmer wurden in komfortable, bestens ausgestattete Familienzimmer umgewandelt und der ursprüngliche Babybauernhof wurde zusätzlich noch zum Sportbauernhof. Es ist ihnen erfreulicherweise auch gelungen, zwei Arbeitsplätze für Mitarbeiter zu schaffen. Geblieben sind ein im besten Sinne des Wortes lebender und auch lebendiger Bauernhof und die Gäste als Freunde.

 

 

Winterspaß wird getestet

Eine herrliche Aussicht mit Blick auf die verschneite Hochalmspitze, verschiedene Wintersportangebote, Panoramasauna, Fitnessraum, hofeigene Produkte und vieles mehr bietet der Familiensportbauernhof Hochalmblick in Eisentratten (Gemeinde Krems).

 

 

 

Dieser wurde von der härtesten Konkurrenz die es geben kann, nämlich anderen Hoteliers, auf Herz und Nieren geprüft, wobei besonders auf das Wintersportangebot geachtet wurde. Bei den Urlaubstestern des TV-Senders Puls 4 handelt es sich um die Tiroler Konrad Haidacher und Stephanie Stolzlechner-Haidacher von der “Pension Rofangarten” und um Hermann und Isabell Zauscher vom “Bauernhof Appartements Zauscherhof”.

Preis selbst bestimmen
Sie verbrachten eine Nacht auf dem Familiensportbauernhof und bezahlten dafür einen von ihnen für angemessen gehaltenen Preis. Im Gegenzug verbrachten die Eisentrattener eine Nacht in den beiden anderen Unterkünften. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis wird gewinnen. “Die Dreharbeiten waren eine neue Erfahrung und eine große Herausforderung für uns. Bevor das Team und die Konkurrenz angereist waren, bin ich ganz konzentriert durchs Haus gelaufen und habe alles mit anderen Augen gesehen”, sagt Brigitte Striedinger.

Die Schlittenfahrt und eine Fahrt mit der Pistenraupe auf dem Katschberg, bei denen der Pistenspaßfaktor getestet wurde, erfreute die Urlaubstester besonders. Wie die Bewertung ausgefallen ist und wer die Nase bei den Urlaubstestern vorne hatte, kann man am 17. Jänner um 22.30 Uhr auf Puls 4 sehen.

 

 

Sportbauernhof Hochalmblick, Kärnten

 

 

Die besondere Unterkunft für urlaubsreife Familien, Sportler, Tierliebhaber und Naturgenießer, der Sportbauernhof Hochalmblick. Hier kommt Jeder auf seine Kosten. Wintersportlern bietet die Umgebung quasi unbegrenzte Möglichkeiten, die weiße Pracht beim Skifahren, Langlaufen, Schlittschuhlaufen oder Eisklettern zu genießen.

Persönliche Betreuung wird im Hochalmblick groß geschrieben. Ob in den Stall, auf die Piste oder an die Bar, Brigitte und Sepp sind einfach gerne an der Seite ihrer Gäste. Sepp, ist leidenschaftlicher Jäger und kennt sich in seinem Heimatgebiet gut aus. Mit ihrer warmherzigen, liebenswerten und bodenständigen Art sowie den ausgebauten Zimmern wollen sie Ihre Gäste verwöhnen